Mathe

In den Klassenstufen 7 und 8 haben die Schülerinnen und Schüler mit jeweils 5 Stunden pro Woche eine zusätzliche Unterrichtsstunde Mathe zur besseren Förderung. In den Klassenstufen 9 und 10 haben sie jeweils 4 Stunden Unterricht pro Woche.

Mit dem 2. Halbjahr der Klasse 7 erfolgt der binnendifferenzierte Unterricht in der Grundniveaustufe (GR) und Erweiterungsniveaustufe (ER).

Das Fach Mathematik wird dann in Klasse 7 und Klasse 8 binnendifferenziert unterrichtet. Ab dem 9. Jahrgang erfolgt eine äußere Differenzierung in GR- und ER- Kursen. Ein Wechsel zwischen den Niveaustufen kann halbjährlich erfolgen.

Die Leistungsbewertung erfolgt durch Notenpunkte und Noten. Die Jahresnote in Mathematik setzt sich aus 50% des schriftlichen Anteils, 30% des mündlichen Anteils und 20% Sonstiges zusammen.

Der wissenschaftliche Taschenrechner wird ab Klasse 7 eingeführt. Wir benutzen das Lehrwerk Schroedel „Mathematik heute“.