Übergabe unserer Petition

Am 14. September übergaben die Elternvertreter der beiden Schulen Carl-Bosch und Carl-Benz, unterstützt durch einen Elternvertreter der benachbarten Gustav-Dreyer-Grundschule die Petition an den Bezirksstadtrat für Bildung, Familie und Sport.

Der Antrag beider Schulen mit einer befürwortenden Stellungnahme der Schulaufsicht lag zu diesem Zeitpunkt bereits vor.

Herr Dollase bedankte sich bei den Bürgern für ihr Engagement und betont, wie wichtig die Beteiligung der Bürger sei.

Er räumte jedoch ein, dass der Bezirk nach wie vor aufgrund vorliegender Zahlen aus dem sogenannten Monitoring (Erfassung und Prognose von Schülerzahlen für ganz Berlin) dem Antrag eher zögerlich gegenübersteht.

Dennoch sind er und die Schulamtsleiterin Frau Forytha bereit, die Argumente der Eltern anzuhören. Nach einer gut einstündigen, teilweise sehr emotionalen Gesprächsrunde verabschieden sich Herr Dollase und Frau Forytha mit dem Versprechen, die Angelegenheit noch einmal zu beraten.

Am 4. Oktober 2018 um 17:00 Uhr tagt der Schulausschuss.

Ein Tagesordnungspunkt ist zum wiederholten Mal das Ersuchen der Grünen, der SPD, der Linken und der FDP den Antrag der beiden Schulen zu unterstützen.

Die GEV ruft zur Teilnahme an dieser öffentlichen Sitzung auf.
Durch unsere Präsenz können wir nochmals deutlich unser Interesse bekunden.

Gleichzeitig können wir das Versprechen Herrn Dollases, die Angelegenheit erneut zu diskutieren und die Argumente der Eltern ernst zu nehmen, verfolgen.

DEMOKRATIE MACHT SCHULE

Unterschriftenaktion der Carl-Bosch Schule zur Petition „Endlich eine ISS mit gymnasialer Oberstufe im Norden Reinickendorfs“ am Donnerstag, den 21.06.2018.


 Schülerinnen kämpfen für ihre gymnasiale Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler der CBO kämpfen weiterhin für ihre gymnasiale Oberstufe. Dazu sind die Klassen 7-9 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern an verschiedenen Orten in Reinickendorf aktiv geworden. Mit Klemmbrettern, Stiften und einer Menge Mut haben sie für ihre gymnasiale Oberstufe im Norden Bürgerinnen und Bürger in Reinickendorf angesprochen und Unterschriften gesammelt. Durch ihr freundliches, selbstsicheres und verantwortungsbewusstes Auftreten haben sie es geschafft: Das Quorum ist erfüllt!

 

Online Petition für eine ISS mit gymnasialer Oberstufe im Norden Reinickendorfs 

Theater – WP-Kurs 7. Jahrgang

In diesem Schuljahr hat sich der Wahlpflichtkurs Theater des 7. Jahrgangs drei Mal der Öffentlichkeit mit seinen verschiedenen Arbeiten gezeigt.

 

Am 20. Januar 2018 waren interessierte Eltern und Kinder zum Tag der Offenen Tür zur öffentlichen Probe eingeladen. Wir nutzten diese Möglichkeit unsere Ergebnisse der ersten spielpraktischen Klausur zu zeigen und einmal auszuprobieren, wie sich Lampenfieber anfühlt. „Theater – WP-Kurs 7. Jahrgang“ weiterlesen

TUSCH und Wahlpflicht Theater / Musik Jahrgang 9 – HAPPY_DARK_DREAMS

Im zweiten TUSCH-Jahr entstand mit 20 Schüler_innen aus dem WP-Kurs Theater, dem WP-Kurs Musik, dem English-Theater und vier Lehrer_innen der Carl-Bosch-OS eine fast 30-minütige beeindruckende Inszenierung zu den skurrilen Themen unserer Schüler_innen – und das hauptsächlich in Englisch, etwas Italienisch, Polnisch und Deutsch. „TUSCH und Wahlpflicht Theater / Musik Jahrgang 9 – HAPPY_DARK_DREAMS“ weiterlesen

U18-Wahlen

Im September 2017 haben wir gewählt. Im Rahmen der U18-Wahlen gaben die Schülerinnen und Schüler der Carl-Bosch-Schule ihre Stimme im schuleigenen Wahllokal ab. Das sind unsere Ergebnisse:

 

Sprach- und Lesetage mit Tamara Bach

Im Rahmen der Sprach- und Lesetage las Frau Bach in den 7. Klassen aus ihrem aktuellen Buch. SchülerInnen der 7. Klassen warten geduldig auf ein Autogramm der Autorin Tamara Bach. Frau Bach las vorher aus ihrem Buch „Vierzehn“ vor, fesselte die SchülerInnen sofort und antwortete geduldig und locker auf die Fragen der Jungen und Mädchen.

Kommentare der 7.Klässler: War super! Toll war, dass sie unsere Fragen beantwortete und uns ernst nahm! Hat Spaß gemacht!

(Lukas)

Margot-Friedländer-Preis – 1. Platz an die Carl-Bosch-Schule

Zum dritten Mal wurde am vergangenen Dienstag, den 21. März 2017, im geschichtsträchtigen Max Liebermann Haus in Anwesenheit der Namensträgerin des Preises und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin der mit 5.000 Euro dotierte Margot-Friedländer-Preis der Schwarzkopf- Stiftung für ein Schulprojekt verliehen. Für ihr interaktives Kunst- und Geschichtsprojekt „Moving Sculptures“ zum Thema „Euthanasie“ an Kindern im Dritten Reich wurde die Carl-Bosch-Schule (Berlin-Reinickendorf) mit dem 1. Platz ausgezeichnet. „Margot-Friedländer-Preis – 1. Platz an die Carl-Bosch-Schule“ weiterlesen